Zurück auf der Insel: 2 Monate Mallorca

Hallo zusammen,

"It's that time of the year again" - das Frühjahr steht für Triathleten, Radfahrer und Läufer im Zeichen der Trainingslager. Ich habe auch in diesem Jahr Nutzen meines Home-Offices und dem (zugegebenermaßen langen) Studenten Da-Seins gemacht und mich für 2 Monate nach Mallorca verabschiedet. Wie im letzten Jahr habe ich mich in einer privaten Wohnung in Inca einquartiert um hier zum Einen so viel und qualitativ wie möglich zu trainieren und zum Anderen meine privaten und beruflichen Projekte voranzutreiben.

Warum Inca?

Ganz einfach, ich liebe Mallorca, mag aber keine Touristenplätze. Dass diese beiden Eigenschaften sehr wohl zusammen passen, zeigt sich deutlich an meinem Beispiel. Inca ist die drittgrößte Stadt auf Mallorca, aber auf Grund seiner Lage im Innenland nicht interessant für die deutschen Strandurlauber. Somit ist hier alles geboten: genug Stadtleben mit einer größeren Auswahl an Cafes, Restaurants etc., Sportanlagen wie das städtische Schimmbad, Fitnessstudios und Laufbahn und echtem Mallorca-Feeling - mit deutsch kommt man hier nicht weit, I LIKE!

Außerdem gibt es für mich keinen besseren Ort zum Radfahren (auf der Insel) als Inca. Direkt an der legendären Bergkette gelegen, gibt es unendlich viele verschiedene Routen: bergig, wellig oder flach. Kleine Industriewege und breite Landstraßen. Hier bleiben keine Wünsche offen!

Die ersten zwei Wochen bin ich alleine hier und kann mich zu 100% auf meine Aufgaben konzentrieren - was mir bis dato auch gelingt. Danach geht der Wahnsinn los. Die Trainingspartner und Freunde geben sich quasi die Klinke in die Hand und bis zu meiner Abreise am 19. März sind wir hier immer mindestens zu zweit.

Doch was heißt eigentlich Abreise? Am 19. März ist mein Mallorca-Aufenthalt zum Glück noch nicht vorbei. Für zwei weitere Wochen geht es nach Can Picafort in das Grundlagencamp von Manuela Dierkes. Dort bin ich als Radguide unterwegs und freue mich auf fast 100 Teilnehmer, viele hoffentlich sonnige Radkilometer, Gespräche, Profi-Talks, Vorträge und jeder Menge Spaß in einer motivierten Gruppe.

Bis dahin wird aber erst einmal in meinen Bereichen trainiert. Der Coach hat die Zügel angezogen, die Umfänge sind gestiegen, die Qualität immer noch vorhanden und die Motivation weiterhin hoch. Ich schicke Euch sonnige Grüße von Mallorca und sage: bis bald! Euer Alex

Ein Auszug der Produkte, die im täglichen Training und auf Wettkäpfen im Einsatz sind:

Bekleidung
* Mein Stirnband für Rennen: http://amzn.to/2ohKZyB
* Meine Socken für Wettkämpfe: http://amzn.to/2ohTE4a
Nahrungsergänzug
* Eiweiß für die richtige Regeneration: http://amzn.to/2ohOAwM
* Proteine ideal für unterwegs: http://amzn.to/2q3BqzP
* Liquid Gel für Wettkämpfe: http://amzn.to/2q3Kc0L
Ernährung
* Die nötige Portion dunkle Schokolade darf natürlich nicht fehlen: http://amzn.to/2p5Dh7W
* Quinoa ist für mich die bessere Pasta und Reis Variante: http://amzn.to/2prJrSS
* Und im Vorteils-Pack: http://amzn.to/2oCZurT
* Außerdem bin ich ein großer Fan von Chia Samen: http://amzn.to/2oCVt6Y
* Am liebsten auch direkt in großen Mengen 😉 : http://amzn.to/2p8mAbN
* Für sauberes Wasser: http://amzn.to/2w5N9QQ
Trainings-Tools
* Mein Rollentrainer: http://amzn.to/2ohM7Cl


Die mit * markierten Links sind aus dem Affiliate Programm von Amazon. Bei einer Bestellung über diesen Link werde ich prozentual am Umsatz beteiligt.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.