Mizuno Wave Sonic: starker Vortrieb

mizuno wave sonic
Der Mizuno Wave Sonic ist ein neues Modell in der Flotte des Japanischen Sportartikelherstellers und kommt mit den für Mizuno typischen Eigenschaften, die vor allem auf die Wave zurückzuführen sind. Aber der Reihe nach:

Von Beginn an überzeugt hat mich die schlichte aber dennoch coole Optik, die schon im Regal schnell aussieht. Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich, aber das Gift-Grün, kombiniert mit den schwarzen Elementen und dem minimalistischem Obermaterial ohne nennenswerte Nähte - looks dirty fast!

Beim ersten Anziehen ist mir das Obermaterial am vordersten Teil des Vorfußes aufgefallen, das im Vergleich zum Rest des Schuhs relativ unflexibel wirkt und kleinere Dellen hinterlässt (siehe Foto). Meine Befürchtung, dass diese vor allem beim schnellen Laufen mit kräftigem Abdruck stören, wurden aber zum Glück nicht bestätigt. Stattdessen passt sich das Obermaterial extrem angenehm dem Fuß an und gibt gute Stabilität ohne zu scheuern. Dazu ist die Zunge im Schuh eingenäht und speziell gepolstert, so dass sie weder am Spann, noch am Übergang zum Schienbein stört.


Noch mehr Laufschuhe gibt es im Laufschuh Lexikon
Trage dich in den Newsletter ein und erhalte regelmäßig die neuesten Beiträge

Apropos laufen: vor dem ersten Einsatz habe ich mich nicht detailliert mit dem Schuh beschäftigt, um 1.) in meiner Beurteilung nicht beeinflusst zu sein und 2.) weil einfach gerade keine große Zeit war. Mein erster Gedanke nach den ersten Minuten war: „Das sind doch keine 8mm Sprengung!“ Normalerweise vertraut Mizuno bei seinen Schuhen auf größere Sprengungen, die ich auch hier erwartet habe. Nicht so beim Wave Sonic - 4mm, mein Laufgefühl hat mich also doch nicht getäuscht! 🙂

Nicht so weich gedämpft, dafür mit umso mehr Vortrieb
Seitdem bin ich den Schuh mehr als 100 Kilometer gelaufen. Lockere Auftaktläufe, Tempoläufe, Intervalle, Techniktraining. Fast alle Geschwindigkeiten meiner Trainingsbereiche sind mittlerweile abgeklappert und Laufbänder, Waldböden, Asphalt und Schotterwege gelaufen. Auffällig dabei ist neben des flachen Sohlenprofils das direkte Laufgefühl. Wie ich finde geht der Mizuno Wave Sonic in Richtung Saucony Kinvara (Testbericht), nur dass er nicht so weich gedämpft ist, dafür aber gefühlt mehr Vortrieb bietet. Beide Eigenschaften werden durch die typische Mizuno Wave gefördert.*

* Auf das Fach-Chinesisch um U4iCX, DynamotionFit und X-10 gehe ich nicht weiter ein, das WIE ist schließlich wichtiger als das WARUM

Flaches Profil (4mm Sprengung), schlichtes Obermaterial

Selbst für mich als schweren Läufer ist die Stabilität und auch die Dämpfung (weicher heißt nicht immer besser) auch bei längeren Einheiten absolut ausreichend. Auch die Traktion, die durch die Sohle gegeben wird, ist bei allen Untergründen und Verhältnissen gut, so dass der Laufschuh für jede Distanz und jede Streckenführung geeignet ist.

In Zukunft mein Schuh für kürzere Wettkämpfe
Insgesamt hat mich der neue Mizuno Wave Sonic komplett überzeugt. Das flache Sohlenprofil, ausreichende Dämpfung und vor allem ein extrem reaktives und agiles Laufgefühl machen den Schuh zu einer echten Waffe für schnelle Läufe. Der Schuh möchte nach vorne, das merkt man bei jedem Schritt! Auffällig ist der direkte Impact beim Aufprall und das schnelle Umschalten in Richtung Vorfuß und schließlich dem dynamischen Abdruck. Diese Charakteristik ist typisch für Mizuno und Grund dafür, dass viele Läufer auf den Hersteller schwören. Auf der anderen Seite gibt es auch Athleten, die sich ein weicheres Laufgefühl wünschen und einen Bogen um die Modelle machen.


Für mich persönlich ist der Wave Sonic mittlerweile ein fester Bestandteil in meinem täglichen Training und auch in meinen Gedankenspielen was zukünftige Wettkämpfe angeht omnipräsent. Auf der Mittel- und Langdistanz werde ich wohl weiterhin auf ein etwas weicheres Modell (Saucony Kinvara 8) zurückgreifen, auf kurzen und schnellen Wettkämpfen kann ich mir aber durchaus den Mizuno als Schuh vorstellen - wobei ich vorher noch den Tragekomfort ohne Socken testen muss. Das nahtfreie Obermaterial und das Zungendesign (siehe oben) machen mich diesbezüglich aber optimistisch.
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Schuh für Mittelfußläufer geeignet ist und vor allem bei schnellen Einheiten oder Wettkämpfen seine Stärken ausspielt. Die Dynamik macht wirklich Spaß, der Läufer bekommt genügend Unterstützung und dabei einen leichten und optisch ansprechenden Schuh. Von mir gibt's einen klaren Daumen nach oben!

mizuno wave sonic 1
Rutschfeste Zig-Zag Sohle mit starkem Vortrieb

Short Facts

  • Pronation: Neutral
  • Einsatzzweck: Tempoläufe, Intervalle und Wettkämpfe von 5km bis zum Marathon
  • Gewicht: 220gr
  • Sprengung: 4mm

Ein Auszug der Produkte, die im täglichen Training und auf Wettkämpfen im Einsatz sind:

Bekleidung
* Mein Stirnband für Rennen: http://amzn.to/2ohKZyB
* Meine Socken für Wettkämpfe (bis 2017): http://amzn.to/2ohTE4a
* Meine Socken für Wettkämpfe (seit 2017): http://amzn.to/2sljBNe
Trainings-Tools
* Die Garmin Vector 2 gibt es z.B. hier: http://amzn.to/2u2tB1S
* Mein Rollentrainer: http://amzn.to/2ohM7Cl
* Das Ganze natürlich immer mit gutem und kabellosen Sound: http://amzn.to/2p9eTSM
* Und frischer Luft: http://amzn.to/2sZTNIm
Nahrungsergänzug
* Eiweiß für die richtige Regeneration: http://amzn.to/2ohOAwM
* Proteine ideal für unterwegs: http://amzn.to/2q3BqzP
* Liquid Gel für Wettkämpfe: http://amzn.to/2q3Kc0L
Coffee - immer wichtig!
* Gut und preiswerte Maschine: http://amzn.to/2u5IIbw
* Frisch gemahlen ist halb gewonnen: http://amzn.to/2uaPC00

Die mit * markierten Links sind aus dem Affiliate Programm von Amazon. Bei einer Bestellung über diesen Link werde ich prozentual am Umsatz beteiligt.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.